Offener Brief der Evangelische Jugend Bayern und des BDKJ Bayern an Markus Söder

Offener Brief der Evangelische Jugend Bayern (ejb) und des BDKJ Bayern an Ministerpräsident Dr. Markus Söder und die Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung

Gegen die Instrumentalisierung und politische Vereinnahmung christlicher Symbole

München und Nürnberg, den 26.4.2018.

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Dr. Söder,
sehr geehrte Damen und Herren Staatsministerinnen und Staatsminister,
sehr geehrte Damen und Herren Staatssekretärinnen und Staatssekretäre,

der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Bayern und die Evangelische Jugend Bayern ist empört über den Kabinettsbeschluss, ab dem 1. Juni im Eingangsbereich von Dienstgebäuden des Freistaates ein Kreuz aufzuhängen und damit das Kreuz zum sichtbaren Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland zu machen. Als junge Christinnen und Christen sind wir persönlich schockiert und betroffen. Damit wird das Ursymbol des Christentums, das für das Heilsversprechen Gottes an alle Menschen steht, instrumentalisiert und als Ausgrenzungssymbol missbraucht.

Für uns als Christinnen und Christen ist das Kreuz unmittelbar verknüpft mit den christlichen Werten und Überzeugungen von Nächstenliebe, Toleranz, Vielfalt und Achtung der Menschenwürde. Wenn Sie, Herr Dr. Söder als Bayerischer Ministerpräsident, das Kreuz als „grundlegendes Symbol bayerischer Identität und Lebensart“ bezeichnen, verstehen wir dies als theologische Entleerung und Missachtung religiöser Sinndeutung und Identität. Gegen Ihre politisch-nationale Vereinnahmung verwehren wir uns aufs Schärfste!

Wir erwarten daher von Ihnen, als Mitglieder der Bayerischen Staatsregierung, die Sie alle der Christlich Sozialen Union angehören, dass Sie Ihren Beschluss kritisch überprüfen und zurücknehmen! Wir erwarten von Ihnen und der Christlich Sozialen Union, dass sie sich in Zukunft tatkräftig für eine Politik einsetzen, die sich am christlichen Menschenbild orientiert und daher alle Menschen einschließt, unabhängig von Herkunft und Religion.

Bund der Deutschen Katholischen Jugend Bayern
Evangelische Jugend Bayern

Achtung Gegenverkehr! – Der Fasten-Flash-Mob

Nürnberg. (psn) Manchmal kommt einem das eigene Leben vor wie eine Einbahnstraße. Alles scheint klar vorgezeichnet zu sein und in festen Bahnen zu verlaufen. Die Gesellschaft, aber auch Familie und eigenes Umfeld, Schule, Beruf und Ausbildung scheinen eine klare Richtung vorzugeben. Es gibt – auf den ersten Blick – nur die Möglichkeit, im Strom mitzuschwimmen oder aber unterzugehen. Jedes Ausscheren erscheint lebensgefährlich… Achtung Gegenverkehr! – Der Fasten-Flash-Mob weiterlesen

Nürnberger Gespräche – „Jugendarbeit und Politik – zwei verschiedene Welten?!“

Unter der Überschrift „Jugendarbeit und Politik – zwei verschiedene Welten?!“ laden die großen konfessionellen Jugendverbände in Nürnberg – der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Nürnberg-Stadt und die Evangelische Jugend Nürnberg (EJN) und der CVJM – die Nürnberger Mandatsträger aus Stadtrat, Bezirkstag und Landtag zum Gespräch ein. Nürnberger Gespräche – „Jugendarbeit und Politik – zwei verschiedene Welten?!“ weiterlesen