PID: Einspruch im Namen der Menschenwürde

Böckenförde: PID verbieten, Abtreibungen eingrenzen

Der ehemalige Bundesverfassungsrichter Ernst-Wolfgang Böckenförde hat sich in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) für ein absolutes Verbot von Gentests an Embryos ausgesprochen. Die Präimplantationsdiagnostik (PID) sei ein Selektionsinstrument und missachte die Würde des Menschen. Der Jurist forderte zudem eine strengere Handhabung der Abtreibungsgesetze.

–> Zum Artikel in der FAZ
–> Via pro medienmagazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.