Partnerschaft zum YMCA Guangzhou (China)

Aufbau einer Partnerschaft zwischen dem YMCA Guangzhou (China) und dem CVJM Nürnberg-Kornmrkt

Anlass

Seit wenigen Jahren gibt es vom CVJM Deutschland Kontakte zu den wieder neu entstandenen YMCAs in China. Aufgrund verschiedener Besuche in den letzten Jahren ist der Wunsch entstanden eine Partnerschaft zwischen einem chinesischen und deutschen Ortsverein anzugehen.

Hintergrund Guangzhou

Der YMCA Guangzhou ist 1909 gegründet worden und engagiert sich in verschiedenen sozialen Bereichen der Stadt. Der Verein wächst wie die anderen chinesischen Vereine schnell (z.Zt. 6.000 Mitglieder) und hat im letzten Jahr ein zweites neues Zentrum (Bild unten) eröffnet. Dem Verein ist es wichtig die Liebe Gottes in praktischer Nächstenliebe zu leben und zu verkünden. Er engagiert sich in folgenden Arbeitsbereichen: Jugendleitertraining, Kunstschule, Musik, Sprachkurse (Englisch), Tanz, Gruppenarbeit, Vorträge, Gesundheit, Treffpunkt für Gemeinden (z.B. ökumenische Gottesdienste während Asien-Spielen), Sport (Ultimate Frisbee, Schwimmbad, …), generationsverbindende Arbeit.

Das Leitbild des YMCA ist: „Sich nicht dienen zu lassen, sondern zu dienen“ – Der YMCA Guangzhou engagiert sich als christliche Organisation für die Belange der Jugend und dient der Gesellschaft. Er bemüht sich in Zeiten rasender Entwicklungen in Staat und Gesellschaft um eine Verbesserung der Situation junger Menschen und ermutigt diese, soziale Verantwortung zu übernehmen. Der YMCA fördert in seiner Arbeit Einzelpersonen, Familien und Gruppen ganzheitlich. Ziele sind ein gelingendes Leben und eine harmonische gesellschaftliche Atmosphäre.

Leitsatz ist Matthäus 10,45: „Der Menschensohn ist nicht gekommen, sich dienen zu lassen, sondern zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.

Guangzhou mit 9,5 Mio Einwohnern ist die Hauptstadt des Kanton Guangdong im Süden von China, in welchem auch die Partnerstadt von Nürnberg Shenzen liegt.
Weitere Informationen:

Erste Schritte

Seit Frühjahr 2009 überlegt sich der Internationale Arbeitskreis im CVJM Nürnberg, eine Vereins-Partnerschaft zu entwickeln. Neben vielen Einzelkontakten in verschiedene Länder würden wir uns gerne als gesamter Verein einem größeren Projekt mit regelmäßigem Austausch widmen.

Im Rahmen des Weltrates in Hong Kong im Juli 2010 gab es ein Treffen zwischen dem Generalsekretär Pfarrer Yun Guo (Guangzhou) und dem Leitenden Sekretär Michael Götz (Nürnberg). Nach Gesprächen durch die Vermittlung von Dr. Lawrence K.L. Yick (Generalsekretär des Chinese YMCA of Hong Kong), Jin Wie (Generalsekretärin des YMCA China) und Albrecht Kaul (China-Beauftragter des CVJM Deutschland) befürworten alle nationalen Verantwortlichen eine Partnerschaft der beiden Vereine. Dazu soll im Oktober 2011 eine Nürnberger Delegation nach Guangzhou reisen, um die Partnerschaft in die Wege zu leiten. Begleitet wird die Delegation durch Albrecht Kaul und dem Chinese YMCA of Hong Kong, der gute Beziehungen zu Guangzhou unterhält. Im Zuge des Besuches soll auch eine Begegnung mit dem YMCA Hong Kong geschehen, der mit seiner faszinierenden Arbeit die CVJM-Arbeit in Nürnberg inspirieren kann.

Ziele einer Partnerschaft

  • Gegenseitiges Kennenlernen und Verstehen der jeweils anderen Kultur, Geschichte und christlichen Spiritualität
  • Inspiration durch unterschiedlich konzipierte Vereinsarbeiten
  • Völkerverständigung: Abbau von Vorurteilen, Aufbau von Freundschaften
  • Anteilnahme an der geistlichen Aufbruchssituation und den sozialen Veränderungen in China
  • Aufbau eines Austausches von jungen Erwachsenen für Kurzzeit- und Ganzjahres-Volontariate
  • Gegenseitige praktische Hilfe und Unterstützung (Beratung, Ressourcen …)
  • Globale Zusammenhänge verstehen lernen
  • Stärkung des weltweiten YMCA-Netzwerkes

Mögliche Formen einer Partnerschaft

  • Studienreisen
  • Volontariate
  • Praktische und missionarische Einsätze
  • Gemeinsame Projekte
  • Beratung und Unterstützung

Chinesische Delegation im November 2010 in Nürnberg


Anfang 2011 wird eine Delegation des chinesischen CVJMs in Deutschland unterwegs sein und den CVJM Nürnberg besuchen.

Delegationsreise nach China im Oktober 2011


10 Tage: An- und Abreise jeweils einen Tag, drei Tage Hong Kong, vier Tage Guangzhou, einen Tag in der Partnerstadt Nürnbergs Shenzen.

Termin: Abfahrt 30. August 2011 und Rückkunft 9. September 2011
Weitere Möglichkeit: Verlängerung der Reise auf eigene Faust möglich
Größe der Delegation: 7 bis 10 Personen aus dem Verein (Mitarbeitergemeinschaft, Mitglieder, Beirat)
Gemeinsame Vorbereitung im Vorfeld
Empfohlen werden Englisch-Kenntnisse
Fahrt: Flug von München oder Frankfurt nach Hong Kong, mit dem Zug nach Guangzhou
Kosten: Flug ca. 600-700.-€; 8 Tage x ca. 60.-€ (Fahrt, Verpflegung und Unterkunft), Reisebegleitung ca. 130.-€ = 1310.-€ – ohne Zuschüsse, die wir über die Stadt Nürnberg, den BJR und die AEJ beantragen werden;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.