Das Abenteuer, nach dem du dich sehnst!


Bericht von den Abenteuertage vom 3. bis 7. August 2011

„MP3-Player, PC- Spiele und Wii war gestern – im Tippi übernachten, Heuschrecken essen, am Lagerfeuer gogeln und sich wie Tarzan durch die Lüfte schwingen ist von heute!“.

Das dachten sich 28 motivierte Kids aus Nürnberg und Umgebung und zogen hinaus, um das Abenteuer zu suchen, nach dem sie sich sehnten.

Die drei Tage in Betzenstein/Fränkische Schweiz waren gefüllt mit dem Kletterwaldbesuch, viel Badespass, Nachtgeländespiel und einem Überlebenstraining, in dem jede und jeder zeigen konnte, was in ihr und ihm steckt. Während dieser Zeit besuchte uns auch immer wieder ein Abenteurer Namens Jona, der im Betzensteiner Schwimmbad von einem Wal verschluckt, schließlich aber wieder am Strand ausgespuckt wurde und so seine liebe Not mit den Niniviten und dem Wurm vom Rizinusstrauß hatte.

Ein Spezialkomando von 15 Kids machte sich dann noch zwei weitere Tage auf den Weg in die Wildnis, um sich selbst in der Natur zu versorgen und in einer Höhle zu übernachten. Die Rucksäcke waren schwer, der Weg weit, doch alle kamen ans Ziel und wurden zum Abschluss von den Eltern wieder zurück auf dem Camp in Betzenstein mit einem großen Stück Kuchen begrüßt und belohnt.

Sommergrüße von Jule aus Südafrika

Während der Winter Deutschland fest im Griff hielt, machten sich die Weltenbummler Chris (Schönfeld), Jule (Rother) und Cathrin (Hauenstein) auf ins Regenbogenland, dahin, wo die Sonne scheint. Südafrika ist tatsächlich ein Land, das immer wieder mit seiner Vielfarbigkeit überrascht – sei es im Hinblick auf die Menschen, die Natur, die Kulturen oder Sprachen. Sieben Wochen durch Südafrika haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen: hunderte Meter tief fallende Wasserfälle, auf 3500m lebende Urvölker, Eier, die eine Großfamilie ernähren, Höhlen, die verzauberten Wäldern gleichen, …

Auch den YMCA Cape Flats in der Nähe von Cape Town haben wir wieder besucht. Jule hat hier ein halbes Jahr als Volontär vor zwei Jahren mitgearbeitet. Der örtliche CVJM leistet weiterhin einen sehr wichtigen Beitrag für die Gesellschaft und ist mittendrin im Alltag der Kinder und Jugendlichen durch die Arbeit in Schulen, Jugendclubs und im Gefängnis.

Vieles ist wie vor zwei Jahren, aber ein Unterschied ist nicht mehr zu übersehen: der YMCA und mit ihm ganz Südafrika sitzt in den Startlöchern für die Fußball-WM 2010 – und allen Fans in Deutschland sei gesagt: Südafrika ist bereit, sich von seiner besten Seite zu zeigen: die Stadien sind gebaut, das Bier ist gebraut… dann mal auf die Plätze, fertig und… Fußball geschaut!

Banane und Regenbogen – Über ein halbes Jahr im YMCA South Africa

Warum ist die Banane krumm? Warum läuft die Sonne in Südafrika anders herum? Diese Fragen sind nicht so leicht zu beantworten. Dafür haben wir, Jule und Konni, in einem halben Jahr in Südafrika ganz andere Entdeckungen gemacht und so manches Abenteuer erlebt. Banane und Regenbogen – Über ein halbes Jahr im YMCA South Africa weiterlesen

GOD OF WONDERS

MOLOWENI (GUTEN TAG) IHR LIEBEN

Wieder heimgekehrt in mein vertrautes Mitchell´s Plain will ich euch wieder mal einen immer noch hochsommerlichen Gruß schreiben.2 Wochen Urlaub im hitzigen Namibia (Temperaturen um 40 Grad !!!) liegen nun hinter mir. Mit zwei anderen Abenteurerinnen haben wir die Namibwüste erkundet, sind auf hohe Sanddünen geklettert und haben außerdem viele sonderbare Tiere kennengelernt- Warzenschweine, Giraffen, Springböcke, Knus, Gorillas… Auch in Namibia habe ich viele besondere Menschen kennengelernt, die uns mit offenen Herzen und Türen in ihr Land eingeladen haben. Man kann machen, was man will, man kommt einfach nicht um neue Begegnungen drumrum, dafür sind die Mensch hier einfach zu gespärchig und am Leben interessiert 🙂 Als ein besonderes Highlight haben wir in einem Nationalpark eine South-African Phyton entdeckt, die gerade ein Warzenschwein verschlang. Unvorstellbar, wie ungeheuerlich weit sie ihr Maul aufmachen kann. GOD OF WONDERS weiterlesen

Der andere Advent

DER ETWAS ANDERE ADVENT… Hello friende, Geseende Kersfees en Nuwe jaar 2008

Hallo Freunde, gesegnete Weihnachten und ein erfrischendes neues Jahr 2008

Hinter mir liegt ein so ganz anderer Advent – die Südafrikaner nennen die weihnachtliche Zeit „festive season“.Die Tage werden immer länger und sonniger (30-35Grad), milde Abendluft lädt zu Spaziergängen am Strand ein, der Himmel zaubert die schönsten Farben, wenn die Sonne untergeht, Kinder spielen bis in die Nacht draußen auf den Straßen und als wäre eine große Dunstwolke über Cape Town, duftet es überall nach „Braai“ (südafrikanische Grillfeste mit viel,viel,viel Fleisch). Der andere Advent weiterlesen

Moloweni ihr Lieben (Ein Gruss auf Xhosa, eine der vielen Nationalsprachen)

Ihr werdet es nicht glauben, aber wir haben in 8 Tagen schon halb Südafrika bereist – das ist nur mit dem YMCA möglich! Wie kam es aber dazu? Nach einem aufregenden Flug mit Zwischenstopp in Istanbul und einer netten Begegnung mit ein paar Einwohnern, die uns gleich mal auf einen türkischen Tee einluden, kamen wir endlich im sonnigen Cape Town an. Besonders das Meer hat uns es hier angetan. Es überraschte uns gleich am ersten Tag mit einem Blick auf Wale – die Landschaft hier ist einfach wunderschön und atemberaubend –made by GOD!!! Moloweni ihr Lieben (Ein Gruss auf Xhosa, eine der vielen Nationalsprachen) weiterlesen