Petition für ein Ende der Diskriminierung der Roma in der EU

Roma sind die größte und eine der am stärksten benachteiligten Minderheiten in Europa.

Sie werden Opfer rechtswidriger Zwangsräumungen, in deren Folge sie obdachlos oder in häufig völlig unzureichende Ersatzunterkünfte umgesiedelt werden. Jedes Jahr werden Tausende von Roma-Kindern auf separate Roma-Schulen, in gesonderte Roma-Klassen oder auf Schulen für Kinder mit „leichter geistiger Behinderung“ geschickt. Vielen Roma wird der Zugang zum Arbeitsmarkt und zu angemessener Gesundheitsversorgung verwehrt. Sie werden Opfer rassistisch motivierter Gewalt und erhalten vielfach keinen Schutz durch Polizei und Justiz.

Die EU-Kommission kann der Diskriminierung von Roma ein Ende setzen. Sie hat die Befugnis und die Pflicht, dafür zu sorgen, dass die Mitgliedstaaten die EU-Antidiskriminierungsrichtlinien in Recht und Praxis umsetzen.

Amnesty International ruft dazu auf, sich an einer Online-Petition zu beteiligen und EU-Kommissarin Viviane Reding dazu aufzurufen, entschieden gegen die Diskriminierung von Roma vorzugehen: http://www.amnesty.de/roma-eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.