Aufruf zu Kundgebung: „Nürnberg hält zusammen“

Die Stadt Nürnberg und zahlreiche gesellschaftliche Gruppen laden unter dem Motto „Nürnberg hält zusammen“ am Freitag, 30. Januar 2015, um 16 Uhr am Kornmarkt zu einer Kundgebung für Vielfalt und Toleranz ein.

Dies ist das Ergebnis eines weiteren Gesprächs am heutigen Freitag, 23. Januar 2015, mit Vertreterinnen und Vertretern der christlichen, islamischen und jüdischen Religionen sowie von Gewerkschaften, Politik, Wirtschaft und Verbänden, zu dem Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly eingeladen hatte.

Bereits vor einer Woche hatte sich der Kreis mit Mitgliedern der verschiedenen Organisationen getroffen, um nach den Terroranschlägen in Paris und den islamfeindlichen Demonstrationen in Dresden und anderen Städten geeignete Formen zu erörtern, wie in Nürnberg ein klares Zeichen für Demokratie und Meinungsfreiheit, für Religionsfreiheit und Weltoffenheit gesetzt werden kann. Die Kundgebung am kommenden Freitag soll der Auftakt sein für zahlreiche Veranstaltungen unterschiedlicher Einrichtungen und Organisationen im ganzen Jahr, die unter dem Leitgedanken „Nürnberg hält zusammen“ stehen. Für die verschiedenen Angebote wird die Stadt eine Informationsplattform im Internet schaffen.

Für die Kundgebung am 30. Januar 2015 ist den Veranstaltern wichtig, eindeutige Signale auszusenden: Unsere Stadt lässt sich nicht spalten. Niemand darf diskriminiert oder ausgegrenzt werden. Nürnberg zeichnet sich durch ein respektvolles Miteinander der Religionen und Kulturen aus. Nürnberg ist eine bunte Stadt. Nürnberg bekennt sich zu Toleranz, Weltoffenheit und Vielfalt.

Bei der Kundgebung wird Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly als Hauptredner sprechen. Vertreterinnen und Vertreter vieler gesellschaftlicher, politischer und kirchlicher Gruppen werden Statements abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.