Reise (08.04.2013)

Heute Morgen um 08:00 Uhr hatten wir unser letztes gemeinsames Frühstück mit den chinesischen Studenten im Junk Bay Youth Camp. Nachdem wir unsere Koffer mit Hilfe der Chinesen die vielen Treppen hinauf geschlappt hatten, verabschiedeten wir uns von allen!

Um 09:30 Uhr fuhren wir in Richtung Shenzhen. Da wir die tägliche Andacht nicht ausfallen lassen wollten, fand diese im Bus statt: „ A rolling devotion“ =)

Am Grenzübergang nach China gab es keine Probleme und wir konnten diesen schnell passieren.

Um 11:30 Uhr war ein Empfang im Rathaus von Shenzhen geplant. Wegen wichtigen Terminen der Chinesen musste der leider ausfallen. Deshalb besuchten wir eine Schule in Shenzhen für Sprachen. Dort wird unter anderem auch Deutsch gelehrt. Die Studenten der Deutschklasse empfingen uns sehr herzlich. Wir waren begeistert wie gut sie unsere Sprache beherrschen. Der Campus der Schule ist riesig und auch das für uns vorbereitete chinesische Buffet beeindruckte uns sehr. Alle Gerichte waren mit einem Kärtchen mit deutscher Übersetzung versehen. Nach einem kleinen deutsch-chinesischen Fußballturnier mussten wir auch schon wieder gehen, da uns die Firma Siemens in Shenzhen bereits erwartete. Nach der Begrüßung wurden uns via Präsentation Daten und Fakten des Standortes erklärt. Die Wirtschaftsstudenten spitzen hier besonders die Ohren! =)

Anschließend wurden wir durch die Fertigungshalle (Medizintechnikgeräte – Herstellung) geführt und die einzelnen Entwicklungsschritte genau erläutert. Mit diesem Besuch endete unser Aufenthalt in Shenzhen auch schon und wir fuhren weiter nach Guanzhou.

Als wir im Hotel „Huahai“ endlich ankamen, konnten wir nur kurz unsre Zimmer besichtigen, da unsere Gastgeber bereits mit dem Abendessen warteten. Es war sehr lecker! Nach einer kurzen Orientierung in der Gegend und Evaluation in den Gruppen, fielen wir alle müde ins Bett! =)

We are looking forward!

Euer Uni-Y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.