home

Kunstrasenfestival – BDKJ beteiligte sich das erste Mal am 6. Kunstfestival

Im Heinrichsblatt, dem Bamberger Bistumsblatt, hat Valentina-Anna Rätz vom Bund der katholischen Jugend Nürnberg über das Kunstrasenfestival, das im Juli 2011 auch von der Treppenhaus-Lounge mit veranstaltet wurde, berichtet.


Mitmachgottesdienst in den Pegnitzauen

Nürnberg (var) – „Wir sind, wie wir sind, zu den Menschen gegangen und das erfolgreich“, resümiert Stadtjugendseelsorger Ralph Saffer das Kunstrasenwochenende unter der Theodor-Heuss-Brücke. „Wir haben ein bunt gemischtes Publikum erreicht und viel mehr Menschen, als auf dem Ökumenischen Jugendkirchentag“, ergänzt er nach dem Mitmachgottesdienst am Sonntagvormittag. Im Mittelpunkt des Wortgottesdienstes stand der folgende Psalm: „Wohl dem Mann, der nicht dem Rat der Frevler folgt,(…), sondern Freude hat an der Weisung des Herrn, (…). Er ist wie ein Baum, der an Wasserbächen gepflanzt ist, der zur rechten Zeit seine Frucht bringt und dessen Blätter nicht welken. Alles, was er tut, wird ihm gut gelingen.“

Im Psalm geht es um die menschlichen Früchte. Diese Frucht konnten die Gottesdienstbesucher direkt unter Beweis stellen: Beim Erschaffen des Baums aus Menschen, beim Grafitti-Sprayen auf Säulen oder beim Niederschreiben der eigenen Gaben mit Straßenmalkreide auf den Asphalt. „Für jeden Christen gibt es eine Idee für sein Leben mit viel Wasser, damit die Blätter des Frucht-Baumes grün und frisch bleiben und damit jeder seinen Platz findet, wo er Frucht tragen kann: In der Schule, im Studium, im Beruf“, geben die Veranstalter mit auf den Heimweg. Der Bund der Katholischen Jugend Nürnberg (BDKJ) war am zweiten Juliwochenende erstmalig als Veranstalter beteiligt. Gemeinsam mit dem Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) und der Jugendkirche LUX der Evangelischen Jugend (EJN) organisierte dieser das Festivals für Kunst, Kultur und Kirche. 100 Helfer stemmten das Wochenende, auf dem sich 90 lokale Künstler präsentierten.

Schreibe einen Kommentar

 

  • RSS
  • Newsletter
  • Facebook
  • YouTube