Kulturabend, Klappe die Zweite! (12.04.2013)

12.04.2013

 

Nach einer sehr lustigen Abendandacht am gestrigen Tag ließen wir den Abend gemütlich in den Zimmern ausklingen. Mittlerweile ist eine super tolle Gruppengemeinschaft entstanden und es ist fast schade, dass es dann doch so schnell aufs Ende zugeht.

Heute konnten wir alle ein bisschen länger schlafen, weil der Bus später abfuhr. Zum Frühstück gab es heute zum 1. Mal lecker gebratene Nudeln, endlich mal eine Abwechslung zur täglichen „Spaghetti Suppe“.

Nun ging es auf zum YMCA Center. Dort hielt Christopher die Andacht zum Thema „Nähe und Distanz“. Nach ein paar Liedern hatten wir noch eine kurze Pause, die wir mit Tischtennis spielen, Morgengymnastik oder im Internet verbrachten. Herr Regner von der Außenhandelskammer in China hielt einen Vortrag über die Wirtschaftsentwicklung und deutsche Unternehmen im Perlflussdelta. Für unsere Wirtschaftler war das natürlich ein Highlight, bevor es dann nach dem Mittagessen mit dem Bus in die „University of Technology“ in Guangzhou ging. Dort hießen uns ca. 25 Soziale Arbeit Studenten willkommen. Jetzt hatten wir die Möglichkeit die Unterschiede der Sozialen Arbeit zwischen Deutschland und China herauszuarbeiten und uns darüber auszutauschen.

Nach kurzen 3 Stunden hieß es aber schon wieder Abschied nehmen von den Studenten und ein langer U-Bahn Marathon stand uns bevor. Wir waren zur Rush-Hour unterwegs und die U-Bahnen waren überfüllt. Das Gequetsche und die Hektik beim Aus- und Einsteigen waren ziemlich spannend. Aber die Chinesen passten gut auf uns auf, dass keiner verloren ging.  Nach dem Abendessen bei KFC fuhren wir weiter zu einem Kindergarten um den Kulturabend zu erleben.

Die Chinesen hatten wieder viel Programm vorbereitet. Tänze, Lieder und sogar eine Modenschau der verschiedenen Trachten in China. Auch wir stellten unsere Kultur in Deutschland vor – vom Ententanz, zum Deutschlandquiz und der traditionellen Sternpolka. Wir erlebten eine geniale Stimmung; und das alles Open Air in einem liebevoll dekorierten Hinterhof des Kindergartens.

Auch dieser Abend endete mit viel Gegrinse für die gefühlten 500 Gruppenfotos. Dann ging es zurück zum Hotel und direkt zum Koffer packen für die Abreise am Samstag.

This group is on fire!

Euer Uni-Y

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.