Gegensätzlichkeit

Eine Woche bin ich jetzt schon in Hong Kong und es ist gar nicht so leicht, die ersten Eindrücke irgendwie zusammenzufassen. Aber ein Wort finde ich äußerst passend: Gegensätzlichkeit!!
Und ich möchte euch zeigen warum:

1.
Hong Kong ist rießen groß: Menschenmassen, Hochhausansammlungen (die nicht nur durch ihre Größe, sondern vor allem wegen ihrer Vielzahl bestechen), viel Verkehr, Straßenstände, Lichter, Schilder, Busse und ein Überangebot an allem, was der Mensch irgendwie benutzen kann.
Aber gleichzeitig ist das Stadtbild von seinen vielen Bergen, zahlreichen Parks und dem Meer geprägt. Hier gibt es so viel Natur, dass man den Stress der Stadt schnell vergessen könnte (gut, wenn man über die Hochhäuser hinweg sieht)

Hong Kong City
Hong Kong Nature

2.
Die Menschen aus Hong Kong leben irgendwie gesund. Sie leben lange, sind draußen, machen Sport, die meisten sind schlank.
Nichts desto trotz geht mir hier das gesunde Essen ab. Hier ist viel frittiert und alles gibt es fertig abgepackt. Obst und Gemüse sind so teuer, dass man sich 2x überlegt ob es sich lohnt etwas zu kaufen und selbst zu kochen.

Hong Kong Food

3.
Hong Kong ist heiß und die hohe Luftfeuchtigkeit lässt es einen noch viel wärmer erscheinen.Man geht vor die Haustür und fängt im Grunde sofort an zu schwitzen.
Aber kaum ist man in irgendeinem Gebäude oder fährt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, darf was zum Überziehen nicht fehlen, weil die Klimaanlagen voll aufgedreht sind.

Klimaanlagen wo man hinsieht
Klimaanlagen wo man hinsieht

4.
Hong Kong ist schmutzig: Wie soll es schon anders sein, wenn so viele Menschen jeden Tag aufeinander treffen und ihr Leben leben….wir produzieren eben Schmutz und Abgase. Zudem hat diese Kultur einfach ein anderes Maß an Sauberkeit.
Aber trotzdem, oder gerade deswegen legen sie einen großen Wert auf Hygiene. Hände sollen immer wieder desinfiziert werden, es wird einem nahegelegt bei Krankheit eine Atemschutzmaske zu tragen und die vielen Rolltreppen werden anscheinend auch ständig desinfiziert.

Mask Hong Kong

5.
Hier ist immer was los. Überall bewegt sich was: ob Auto, Mensch oder die vielen Lichter der Stadt wenn es dunkel wird. Der Alltag scheint stressig.
Aber wenn man genauer hinsieht bleiben alle auf der Rolltreppe stehen, sind alle Bänke an denen man vorbei läuft besetzt, wird gemütlich zur Bahn spaziert und die ältere Generation spielt oft auf den Treppen Karten usw.
Hier findet eben das Leben auf der Straße statt!

Hong Kong People

6.
Der Zwiespalt von chinesischer Kultur und dem Westen ist sowieso wirklich witzig.
Oft kommt man nur mit der anschaulichen Verständigung von Hand und Fuß weiter, weil kein Wort Englisch gesprochen wird.
Anderswo kannst du dich wunderbar mit den Leuten unterhalten.
In garnicht so vielen Restaurants bekommt man eine Englische Karte aber Mc Donald´s, KFC und Burger King haben selbstverständlich ihren Weg hierher gefunden.
Und die vielen Tempel inmitten der Hochhausgiganten….unbeschreiblich!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es gibt bestimmt noch viel mehr Dinge, die diese Stadt beschreiben könnten. Und ein anderer wiederum würde sie ganz anders beschreiben. Aber so ist es, wie ich die ersten Tage wahrgenommen habe.

Ich grüße euch sowas von herzlich <3
Irina