Familie Klein – Letzte Klappe – Letzten Tage unserer Elternzeit

DSC07615
Man könnte unsere Zeit in Australien in drei Teile aufteilen. Die ersten 5 Wochen entdeckten wir den Südwesten von Westaustralien (davon haben wir im letzten Blog berichtet). Im zweiten Teil unserer Reise fuhren wir die Westküste insgesamt 1500 km nach Norden. Und die letzten Tage unserer Reise haben wir noch einen Abstecher an die Ostküste gemacht (Sydney und Cairns) wo wir Freunde besuchen.

Wenn man von Perth 1500 km in den Norden fährt, dann ist man lange noch nicht im Norden von Australien. Aber für uns (und besonders für Joela und Madita) waren die 1500 km lang genug. Ursprünglich planten wir doppelt so weit in den Norden zu fahren. Aber statt stundenlang im Auto zu hocken, wollten die Mädels natürlich lieber auf Spielplätze, ans Meer und spielen. Und das war gut so! Denn so haben wir von Anfang an einen Gang rausgenommen und sind gemütlich mit unserem Camper in den Norden getuckelt. Dort wo es uns gefallen hat, hielten wir an und weil Westaustralien wirklich soooo schön ist, hielten wir ziemlich oft an. Wir sind beinahe jeden Tag mit Meeresrauschen eingeschlafen und wieder aufgewacht (weil die Stellplätze immer in Strandnähe waren). Und über Wochen sahen wir der Sonne beim Baden im Indischen Ozean zu (Sonnenuntergang). Gigantisch!

Ziel unserer Reise in den Norden war das Ningaloo Reef. Dieses Reef wird durch seine unmittelbare Nähe zur Küste ausgezeichnet. Man geht vom Strand ein paar Meter ins Wasser, taucht unter und es eröffnet sich eine traumhafte Unterwasserwelt. Riffhaie, Mantarochen, Schildkröten, Seekühe und 1000 bunte Fische sind unmittelbare Nachbarn und man schnorchelt einfach drauf los und genießt!

Von der Küste waren es dann weitere 650 km landeinwärts bis zum Karijini Nationalpark. Ein Park mit vielen Schluchten, Pools zum Baden und herrlichen Wanderungen. Wir verbrachten vier Tage dort und genossen das Wandern.

Seit gut einer Woche sind wir jetzt an der Ostküste. Wir verbrachten vier Tage in Sydney und sind seit drei Tagen in Cairns (wo der Winter sich mit 27 Grad sehr gut anfühlt). Wir besuchen hier Freunde und genießen selbstgebackenes deutsches Brot, eine Gemeinde und tropischen Regenwald um uns herum. Und natürlich freuen wir uns wie die Schneekönige (vor allem Daniel), dass Deutschland Weltmeister geworden ist. Das hat mich (Daniel) die letzten Wochen so manch eine schlaflose Nacht gekostet (die Spiele wurden hier zwischen 2 und 6 Uhr in der Nacht übertragen).

In einer Woche geht’s wieder heim und wir freuen uns schon wieder riesig auf Nürnberg, unsere Straße und vor allem die Menschen, also auch auf euch :-). Für uns geht eine ganz besondere Zeit zu Ende und wir sind Gott und dem CVJM sehr dankbar, dass wir diese Elternzeit haben konnten.

In diesem Sinne, see you next week // die 4 Kleins (Mita, Jolli, Dani und Daniel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.