Familie Klein – Klappe die Zweite – von Hong Kong nach Guangzhou

Sonnenuntergang auf Lama Island
Die Zeit verfliegt und wir sind mittlerweile 200 Kilometer weiter nördlich nach China (Guangzhou) gezogen. Oder um es in Zahlen auszudrücken: Wir tauschten eine 7 Millionen Stadt gegen eine 11 Millionen Stadt ein :-). Krasse Dimensionen hier!

Die Hong Kong Zeit war für uns als Familie sehr abwechslungsreich und bereichernd. Wir hatten einige Treffen im CVJM (mit der chinesische Studentengruppe, die im Sommer nach Deutschland kommt, Dani besuchte zwei Einrichtungen für Familien, Daniel wertete mit Miguel und Melissa die bisherige Zeit in Hong Kong und ihre Arbeit aus) und wir haben die deutsche Gemeinde und das Lutherische Theologische Seminar in HK kennengelernt. Neben der Arbeit hatten wir als Familie aber auch Zeit für Sightseeing. Und das haben wir fleißig genutzt und waren viel in der Stadt, aber auch in der Natur unterwegs.

In Guangzhou sind wir sehr herzlich vom YMCA aufgenommen worden und leben hier, wie die meisten Chinesen, in einem Hochhaus im 16ten Stock. Der YMCA hat extra eine Wohnung für Mitarbeiter von außerhalb eingerichtet und wir sind die ersten Gäste in dieser super schönen Wohnung. Direkt im Haus ist auch ein YMCA Center, von daher sind die Wege kurz. Aber wir schauen uns auch die übrigen YMCA Einrichtungen in der Stadt an und werden super in die Arbeit hier vor Ort hineingenommen, so dass wir einen guten Einblick bekommen. Joela und Madita sind in der Regel mit dabei und sorgen mit ihren blonden Haaren für einiges Aufsehen. Die nächsten Tage werden von verschiedenen Meetings, Besichtigen von YMCA Einrichtungen und Ostern geprägt sein. Wir freuen uns darauf.

In diesem Sinne euch auch ein gesegnetes Osterfest und liebe Grüße von Madita, Joela, Dani & Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.