Alltag?

Irgendwo hat sich bei mir etwas wie „Alltag“ eingeschlichen. Wenn man das überhaupt so nennen kann, wo sich doch immernoch so viel Neues Tag täglich vor meinen Augen abspielt.
Ein großer und wichtiger Teil hier ist natürlich das Praktikum. Und da ich schon fast 5 Wochen dort arbeite, wird es an der Zeit euch davon zu berichten:
Im Rahmen des Chinese YMCA of Hong Kong arbeite ich in einem Kinder- & Jugend- Center in Lam Tin. Der Stadtteil Lam Tin wird mit über 70% der Immobilien, des sogenannten „Public Housing“ bestimmt. Das sind Häuser die vom Staat gebaut werden, für Menschen die zu wenig verdienen um sich eine eigene Wohnung leisten zu können. Dementsprechendes Klientel besucht unser Center. Die Eltern arbeiten den ganzen Tag und haben kaum Zeit sich um die Kinder zu kümmern, die kommen dann zu uns. Denn wir bieten Nachmittagsbetreuung jeglicher Art an. Von Hausaufgabenbetreuung, Pfadfindergruppen, Kreativem, Klavierstunden oder Tanzunterricht….alles dabei!

Der rote Pfeil zeigt den Standpunkt des Centers an
Der rote Pfeil zeigt den Standpunkt des Centers an

Was meine Aufgaben in dieser Vielfalt sind: bis jetzt recht schwer zu beschreiben. Denn ich musste erst einmal verstehen was es heißt, in Hong Kong ein Praktikum abzuhalten. Mittlerweile weiß ich es: ALLES Eigeninitiative/ Kaum Anleitung/ einfach mal machen!! Also völlig gegensätzlich, wie ich es aus meinen bisherigen Praktika in Deutschland gewohnt war. Deswegen hab ich die ersten 2-3 Wochen relativ vertrödelt und gewartet, bis mir jemand Arbeit gibt und mich anleitet. Immer noch bin ich dabei mich mich hier arbeitstechnisch richtig zu finden und mich mit meinen Begabungen einzubringen.
Aber es stehen Programme auf dem Plan an denen ich zum einen an Schulen gehen werde um dort so etwas wie „Schulsozialarbeit“ durchzuführen (Mein Ziel dabei: dem Schulstress entgegenwirken und die Teens weiter bringen). Zum anderen aber Workshops im Center selbst anbieten werde, bei denen die Kids und Teens durch Kreative/ Leckere/ Musikalische/ Erlebnispädagogische Dinge, unter anderem soziale Fähigkeiten aufbauen und sich selber kennen und reflektieren lernen sollen!

Ich selbst lerne auch auf jeden Fall jeden Tag einiges dazu, zwar nicht ganz wie ich mir das vorher ausgemalt hatte, aber “stehen bleiben“ ist hier absolut nicht der Fall!!