100 Jahre CVJM Schwabach

Logo_CVJM
Der CVJM Schwabach heute als „Christlicher Verein junger Menschen” geführt, begeht am Sonntag, 25. Januar 2015 um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst mit Dekan Klaus Stiegler in der Spitalkirche und einem anschließenden Empfang im Evangelischen Haus (Wittelsbacherstraße 4) sein 100-jähriges Bestehen.

Hierzu sind ehemalige und jetzige Mitglieder, Freunde des CVJM sowie interessierte Gemeindeglieder herzlich eingeladen.

Der CVJM Schwabach, der bei seiner Gründung 1915 zunächst „Paulusverein” hieß, und sich ab 1917 „Christlicher Männer- und Jünglingsverein Schwabach” nannte, rechnete sich von jeher dem internationalen Jugendverband des CVJM zu. In den 1920er Jahren florierte der Verein, der unter geistlicher Leitung stand. Zum seinerzeitigen Programm gehörten Evangelisationen, Bibelkurse, Wanderungen sowie Turn- und Feierstunden. Es wurden verschiedene Chöre gegründet und ein Landheim bei Wernfels gemietet, das Ziel für Ferienfahrten und Wochenendfreizeiten wurde.

Nach der Eingliederung der evangelischen Jugend in die Hitlerjugend und den Bund Deutscher Mädchen im Jahr 1934 trat der Schwabacher CVJM geschlossen an die Seite der Bekennenden Kirche und widersetzte sich dem von den Nationalsozialisten favorisierten System der Deutschen Christen. Die Jugendarbeit konnte deshalb nur illegal in Privatwohnungen weitergeführt werden.

Nach Kriegsende wurde die Jugendarbeit der evangelischen Kirche sofort wieder aufgenommen. Der CVJM war dabei für die Betreuung der älteren männlichen Jugendlichen verant wortlich. Es gab regelmäßige Sportveranstaltungen, Jugendkreise und Jugendtage; ferner wirkte der CVJM bei Sammlungen für kirchliche Organisationen mit, führte Jugendfreizeiten durch und arbeitete, wie auch heute noch, im Stadtjugendring mit. Es gab einen Posaunechor, der in vielfältiger Weise das kirchliche Leben bereicherte. Außerdem pflegte der CVJM auch die Männer- und Familienarbeit.

In den 1960er Jahren fanden die ersten „Blumenfeste” statt; die dann eine längere Tradition hatten.

Später gab es eine erfolgreiche Indiaca-Gruppe sowie einen Karatekreis. 1990 gründete sich der CVJM Limbach, der ab diesem Zeitpunkt die Jugendarbeit für Schwabach übernahm, sich aber nach etwa 15 Jahren wieder auflöste. Seitdem gab es beim CVJM Schwabach, teilweise mit Unterstützung des CVJM-Landesverbandes Bayern, immer wieder eine eigene Jungschargruppe. Seit den Herbstferien 2014 ist wieder eine Jungschargruppe neu im Aufbau. Sehr treu treffen sich die älteren CVJM-Mitglieder und auch Gäste seit Jahren monatlich zur Bibelstunde, dem heutigen Bibeltreff, im Evangelischen Haus. Der CVJM Schwabach ist seit vielen Jahren aktives Mitglied im Evangelischen Bildungswerk und in der Evangelischen Allianz Schwabach. Bereits vor 20 Jahren kümmerten sich CVJM-Mitglieder um Asylbewerber und Spätaussiedler; luden sie zur Weihnachtsfeier ein oder boten am Heiligen Abend eine gemeinsame Feier an.

Ferner gibt es eine jährliche Mitarbeit beim Ferienprogramm der Stadtjugendpflege und ein Miteinander beim Tag der Jugendverbände des Stadtjugendrings. Ein besonderes Anliegen sind dem CVJM regelmäßige Aktionen und Veranstaltungen zum Wohle der weltweiten christlichen Mission, für deren Belange sie um Spenden und Gebete bittet.

Der CVJM Schwabach bedankt sich bei allen Gruppierungen, Verantwortlichen, haupt- oder ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Kirchengemeinde St. Martin für das stets wohlwollende Entgegenkommen, die Zusammenarbeit und für die gemeinsame Verbundenheit im Glauben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.