Studierende der CVJM-Hochschule zur Exkursion in Nürnberg

Im Rahmen des Moduls Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit und Jugendsozialarbeit führten wir, die Studierenden des Präsenzjahrgangs 2013, eine dreitägige Exkursion nach Nürnberg durch.

Bei einer Exkursion nach Nürnberg lernten Studierende der CVJM-Hochschule mögliche zukünftige Arbeitsfelder kennen Fotos: Ulrike Fiedelak

Bei einer Exkursion nach Nürnberg lernten Studierende der CVJM-Hochschule mögliche zukünftige Arbeitsfelder kennen
Fotos: Ulrike Fiedelak

Dort erhielten wir zusammen mit unserem Dozenten Prof. Dr. Germo Zimmermann einen Einblick in den CVJM, das CJD und die Rummelsberger Diakonie sowie deren Vernetzung untereinander. Die verschiedenen Träger stellten sich und ihre Handlungsfelder der Sozialen Arbeit mit dem besonderen Fokus auf die Bereiche der Kinder- und Jugendhilfe vor.

Am Sonntagmorgen starteten wir in aller Frühe Richtung Nürnberg, wo wir dann pünktlich um 10:30 Uhr zum Lichtblick-Gottesdienst, den der CVJM Nürnberg alle zwei Wochen für Mitarbeitende und Gäste veranstaltet, ankamen.

Studierende der CVJM-Hochschule zur Exkursion in Nürnberg weiterlesen

Ereignisreiche Mitgliederversammlung im CVJM Gesamtverband

Am vergangenen Wochenende fand die jährliche Mitgliederversammlung des CVJM-Gesamtverbands statt, wie immer im CVJM-Haus Solling in Dassel.

Gruppenbild

Und es war eine ganz besondere Mitgliederversammlung — denn da das CVJM-Haus Solling demnächst zu einer Unterkuft für Flüchtlinge wird, war allen Teilnehmern bewusst, dass die diesjährige Mitgliederversammlung vorerst die letzte sein würde, die in Dassel stattfindet.

Doch auch in anderer Hinsicht war dieses Wochenende wichtig: es gab viel zu diskutieren, zu bedenken und zu entscheiden.

Es galt, anlässlich der turnusmäßigen Neuwahl des Vorstands die Personen zu ehren, die nach jahrelangem treuen Dienst aus dem Vorstand des CVJM-Gesamtverbands ausgeschieden sind — und jene willkommen zu heißen, die nun neu im Vorstand dabei sind. Und auch Mitarbeitende des Gesamtverbands und BIldungswerks, die ihren Dienst während der letzten Monate aufgenommen haben, wurden offiziell vorgestellt und willkommen geheißen. Ereignisreiche Mitgliederversammlung im CVJM Gesamtverband weiterlesen

Fluthilfe: Spenden für örtliche CVJM in Flutgebieten

Der CVJM-Gesamtverband ruft zu Solidarität auf und bittet um Spenden für örtliche CVJM-Einrichtungen, die von der Flutkatastrophe betroffen sind. Insbesondere CVJM in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern und Norddeutschland sowie Einrichtungen des CJD (Christliches Jugenddorfwerk) sind von Flutschäden betroffen und brauchen unsere Hilfe.

Besonders betroffen z. B. der CVJM Sachsen.

„Gemeinsam möchten wir ein wichtiges Zeichen der Unterstützung und Solidarität  setzen und den betroffenen Menschen und Vereinen schnell und unbürokratisch helfen“, erklärt Roland Werner.

Jetzt anpacken — viel Hilfe ist gefragt!

Spenden bitte an das Sonderkonto:

CVJM-Fluthilfe
Kontonummer 221
Bankleitzahl 520 604 10
EKK

Lest hier die Pressemitteilung auf www.cvjm.de.

30 Jahre CJD

Interview mit Daniel Klein.

Daniel, seit drei Jahren bist du aktive Verbindungsperson zum Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) Nürnberg. Was schätzt du an der Arbeit mit dem CJD?

Unsere Kooperation mit dem CJD ist zutiefst CVJM Arbeit. Unser Gründer George Williams war ein Mensch mit einem Herz für Auszubildende. Aus einem christlichen Menschenbild und einer tiefen Leidenschaft für Jesus heraus wollte er diese Auszubildende erreichen. Er wollte sie fördern und unterstützen. Das CJD hat sich aus dem CVJM genau mit diesem Schwerpunkt herausgebildet. Der Slogan des CJD lautet „die Chancengeber – keiner darf verloren gehen“. Mich begeistert dieser Slogan, denn er ist zutiefst christlich und menschenorientiert. Ich schätze an unserer Kooperation, dass wir Jugendliche im Blick haben, die sich schwer tun ins Berufsleben einzusteigen. Aber es geht darum, dass keiner verloren geht und dass wir diese Jugendliche begleiten und unterstützen. Ich bin sicher, dass George Williams seine Unterschrift unter dem CJD Slogan geben würde. 30 Jahre CJD weiterlesen

Pack’s Trailer

Benachteiligte Jugendliche sind oft verzweifelt, wissen nicht mehr weiter – sind mutlos. 50 bis 100 erfolglose Bewerbungen, ein Berg von Absagen und jeden Tag einmal mehr die Erfahrung, dass sie nicht gebraucht werden. An vielen stellen erfahren sie keine Hilfe, werden oft kritisiert und herumgeschoben – entmutigt.

„pack’s – CVJM aktiv für Ausbildung“ ist ein Projekt des CVJM Gesamtverbandes um Jugendliche zwischen Schule und Beruf zu begleiten, unterstützen und fördern, damit sie nicht mutlos werden und erfolgreich den Übergang in die Berufswelt packen. Auch der CVJM Nürnberg-Kornmarkt ist unter anderem mit der CJD-Kooperation an pack’s beteiligt. Pack’s Trailer weiterlesen

Ausbildung & Jugendliche – Podiumsdiskussion

„Sind Jugendliche ausbildungsunfähig und wie können wir helfen?“ Zu dieser Frage interviewte Michael Götz sechs hochkarätige Gäste am 7. November beim Martinsmarkt des CVJM.

Differenziert wurden die Ursachen erforscht, warum Jugendliche nicht auf dem Arbeitsmarkt landen. Oft fehlt schlichtweg die Motivation. Misserfolge in der Schule, der stigmatisierende „Verliererstatus der Hauptschüler“ (Dr. Wilhelm Brehm, Löhe-Schule), schwache Begleitung während der Ausbildung (Uwe Walzel, Bäckerinnungs-Lehrlingswart) oder schwierige familiäre Ausgangssituationen führen zu einer Antriebslosigkeit. Dies führt bis dahin, dass sich „Jugendliche ganz aus der Gesellschaft verabschieden“ (Hartmut Hühnerbein, Leiter des CJD Deutschland). Oft fehlt schlichtweg ein Ziel, eine Perspektive für das Leben.

Aber es blieb nicht nur bei Analysen, sondern viele Modelle wurden von allen Beteiligten, auch von Christine Wörner (Regionaldirektion der Arbeitsagentur Bayern) und Walter Rezac (leitender Regierungschuldirektor i.R.), aufgezeigt. Die Chance des CVJM ist und bleibt auf diesem Gebiet, Jugendlichen eine Perspektive zu vermitteln, dass sie von Gott geliebt und gewollt sind und etwas schaffen können (Wolfgang Neuser, Generalsekretär CVJM Deutschland). Dies muss sich in einer praktischen Zuwendung zu den Jugendlichen zeigen. Ein Beispiel dafür ist die CJD-CVJM-Kooperation in Nürnberg.

Jugendliche & Gewalt – Interview mit Anne-Sophie Ruder

Anne-Sophie Ruder (Studentin Soziale Arbeit) arbeitet als ehrenamtliche Mitarbeiterin beim sozialen Kompetenztraining (SKT) für Jugendliche in der Berufsvorbereitung mit. Das Training findet in der Kooperation von Christlichem Jugenddorfwerk (CJD) Nürnberg und CVJM statt.

Anne, was ging in dir vor, wie du vom Amoklauf in Winnenden gehört hast?

Ich war total schockiert, dass so etwas wieder in Deutschland und dazu noch in dem wohlsituierten Schwabenland passiert. Dieses extreme Beispiel ist ein Indiz dafür, dass der Gewaltpegel unter Jugendlichen gestiegen ist und sie mit Konflikten oft überfordert sind. Jugendliche & Gewalt – Interview mit Anne-Sophie Ruder weiterlesen

CVJM aktiv für Ausbildung in der Kooperation mit dem CJD

Ein Interview mit Daniel Klein

Daniel, wie war dein erster Eindruck von der Kooperation CJD und CVJM?

Das ist der Arbeitsbereich, den ich mir am wenigsten habe vorstellen können, da ich vorher stärker in der Jugendgruppenarbeit engagiert gewesen bin. Eine Kooperation mit einem Werk wie das CJD war für mich neu. Schon von den ersten Gesprächen an, z.B. mit Fr. Fink, der Leiterin des CJD in Nürnberg, wurde mir klar, wie stimmig diese Kooperation ist. Die CJD-Arbeit ist aus der CVJM-Arbeit heraus entstanden.

CVJM aktiv für Ausbildung in der Kooperation mit dem CJD weiterlesen

Er kam gut aus den Startblöcken und …?!

Am 12. Oktober 2007 startete ein neues Ausbildungsjahr im CJD Nürnberg mit einem Jahresanfangsgottesdienst.

Haben Sie schon einmal einen Animateur erlebt, der alles versucht, um die Masse mitzureißen und zu begeistern? Irgendwie kamen mir bei unserem Startergottesdienst im CJD gewisse Vergleiche. Alle Teilnehmer der berufsvorbereitenden und -ausbildenden Maßnahmen, sowie die Mitarbeiter waren zu einem Gottesdienst eingeladen. Gemeinsam wollten wir mit Liedern und dem Zuspruch unseres Gottes, dass Er mit uns in etwas Neues geht, starten. Es gestaltete sich nicht so leicht, die Masse bei der Predigt in Zaum zu halten oder zum Mitsingen zu motivieren. Trotzdem war es ein guter Start. Mein erste Kontakt mit den coolen, zurückhaltenden, lässigen, schüchternen oder abgedrehten Jugendlichen. Er kam gut aus den Startblöcken und …?! weiterlesen