17. CVJM Weltrat wählt neuen Präsidenten und Generalsekretär

Frankfurter Rechtsanwalt übergibt sein Amt

(cvjm.de) Am Samstag, den 24. Juli 2010, wurde Ken Collothon aus den USA zum Präsident des CVJM-Weltbundes berufen. Er löst damit den Frankfurter Rechtsanwalt Martin Meißner ab, der dieses Ehrenamt seit 2006 innehatte. Johan Vilhelm Eltvik aus Norwegen wird neuer Generalsekretär des größten weltweiten Jugendverbandes. Der bisherige Generalsekretär des CVJM in Europa beginnt seinen Dienst am 1.1.2011 und tritt damit die Nachfolge von Dr. Barth Shaha aus Bangladesh an. 17. CVJM Weltrat wählt neuen Präsidenten und Generalsekretär weiterlesen

Um was es bei der Weltratstagung thematisch geht …

Sie haben bei der Katastrophe auf Haiti den YMCA-Hilfseinsatz koordiniert und geleitet.
Verantwortliche vom YMCA Dominikanische Republik

Nachdem ich die letzten Tage im Blog mehr über persönliche Begegnungen und dem Drumherum auf der Weltratstagung geschrieben habe, möchte ich aus meiner Sicht jetzt ein paar inhaltliche Punkte weitergeben, die hier miteinander in Plenumsveranstaltungen und Workshops verhandelt werden.

„Strengthen the Global Citizenship for all – sich für eine Weltbürgerschaft für alle einsetzen“ – so lautet das Motto der Weltratstagung. Was verbirgt sich dahinter? Die Welt ist in den letzten Jahrzehnten deutlich enger zusammen gerückt (Verkehr, Kommunikation, Migration, Wirtschaft, Umwelt) und eine internationale Organisation wie der YMCA ist ein typisches Kennzeichen für diese Entwicklung namens Globalisierung. Und so wie der YMCA im 19. Jhd. eine Antwort auf die soziale Schieflage in Zeiten der Industrialisierung war, müssen wir uns die Frage stellen, wie der YMCA in Bezug auf die Globalisierung handelt. Und damit sind jetzt keine staubigen Papiere gemeint, die wir produzieren und sagen, wie gut oder schlecht Globalisierung ist, sondern damit ist gemeint, wie wir konkret vor Ort handeln. Um was es bei der Weltratstagung thematisch geht … weiterlesen

Ein Taifun braut sich über Hong Kong zusammen …

… und setzt evtl. morgen die Weltkonferenz etwas außer Gefecht. Zwischen Windstärke 3 und 8 kommt da etwas von den Philippinen angeflogen. Mal gucken, wollte schon mal immer einen Taifun von innen besichtigen. Gefährlich soll er nicht werden – keine Sorge. Man muss dann halt im Haus bleiben und das Surfen auf dem Meer unterlassen.

Dafür geht es auf der Weltratstagung nicht so stürmisch, wenn aber schon ganz schön geschäftig zu. Es ist beeindruckend zu erleben und ein bisschen Vorgeschmack auf den Himmel, wie hier die ganze Welt kunterbunt zusammen sitzt, singt, hört, redet, lacht, betroffen ist, … – und das alles in einer Verbundenheit in Christus. Sicherlich sind die geistlichen Prägungen sehr unterschiedlich und die YMCAs haben sich der jeweiligen Herausforderungen in ihren Ländern angepasst und sind damit sehr, sehr verschieden. Aber gerade dies bietet viele Möglichkeiten voneinander zu lernen. Ein Taifun braut sich über Hong Kong zusammen … weiterlesen

Der 17. YMCA Weltrat hat begonnen


Mehr als 1100 Delegierte aus allen Kontinenten sind in Hong Kong eingetroffen

Es ist kurz nach ein Uhr morgen und ich versuche in der Mega-Schwüle auf meinem schwitzenden Touchpad noch ein paar klare Gedanken für den Blog zu formulieren. Mal gucken, ob das gelingt. Nach einem 13-stündigen Flug mit Zwischenlandung in Peking sind wir – acht von den 40 deutschen Delegierten – bei blauem Himmel in Hong Kong gelandet. Eine Stadt, die unendlich viele Wolkenkratzer auf ein paar stark bergige Inseln mitten im Dschungel scheinbar ohne richtiges System verstreut hat. Dies ergibt traumhafte Kontraste, ähnlich wie die multikulturelle Bevölkerung, die hier friedlich zwischen Hochhausschluchten und irgendwie doch immer am Waldrand und Strand  beisammen lebt. Und diese 7-Mio-Stadtbewohner werden jetzt die Tage gleich noch mal um mehr als 1100 YMCA Delegierte aus 85 Ländern (insgesamt gibt es 124 Nationalverbände) bereichert. Der 17. YMCA Weltrat hat begonnen weiterlesen