111 Geschichten: „Die andere Seite der Theke“ von Marcus Bornschein

Bornschein MarcusEin Interview mit Marcus Bornschein (geb. Schachtschabe, Pädagoge & CVJM-Sekretär)

Marcus, wo bist du im Verein „zu Hause“?
Ich fühle mich im CVJM im 18plus Bereich und da speziell bei „Dinner Your Bible“ zuhause. Das kommt durch die verschiedenen Charaktere in der Gruppe und wie sich die Gruppe entwickelt hat. Die Beziehungen zu den Leuten sind mir wichtig geworden. 111 Geschichten: „Die andere Seite der Theke“ von Marcus Bornschein weiterlesen

111 Geschichten: „Lichtgeschwindigkeit“ von Franziska Pohl

Franziska Pohl (27)

Ein zierliches, kleines Energiebündel, ewig lange Locken und ein konzentrierter Blick. Manchmal scheint sie sich mit Lichtgeschwindigkeit durch die Lounge zu bewegen, um da nach den Wünschen der Gäste zu fragen und dort ein freundliches Wort zu schenken. Wohl mit Lichtgeschwindigkeit hat sie entschieden, etwas mehr Praxis in ihr thüringisches Theologiestudium bringen zu wollen und kam so nach Nürnberg. 111 Geschichten: „Lichtgeschwindigkeit“ von Franziska Pohl weiterlesen

111 Geschichten: „Prinzessin in jeder Hinsicht“ von Anna Lara Moldenhauer

moldenhauer anna lara
Anna Lara (8)

Welches Kind hätte das nicht gern? Nicht nur die eigene Familie, sondern ganz viele, die einen lieb haben und auf einen aufpassen. Anna Lara hat das Glück, dass ihr ein ganzes Haus voller netter Leute, die sich gerne um sie kümmern, zur Verfügung steht: der CVJM mit all seinen Menschen. Hier kann sie sich bei Freizeiten mit den anderen Kindern im Wald die schönsten Spiele ausdenken. Wenn es dazu noch auf eine echte Burg geht, fühlt sich eine kleine Prinzessin wie Anna Lara da besonders wohl. 111 Geschichten: „Prinzessin in jeder Hinsicht“ von Anna Lara Moldenhauer weiterlesen

111 Geschichten: „Hier bin ich gern dabei!“ von Dirk Moldenhauer

„Ich war überrascht über die viele Hilfe die ich in diesen Tagen erfuhr, selbst in Situationen, in denen ich noch nicht wusste, das ich Hilfe benötige“, so beschreibt eine Teilnehmerin ihre Erfahrungen auf dem diesjährigen Familien-Tagescamp.

Und ich stimme dem zu und möchte sagen: „Die Mitarbeiter im CVJM Nürnberg sind tatsächlich ‚aller Ehren wert‘! 111 Geschichten: „Hier bin ich gern dabei!“ von Dirk Moldenhauer weiterlesen

111 Geschichten: „Mit voller Begeisterung“ Bastian Doering

Doering_BastianEin Interview mit Bastian Döring, der im Dezember 2008 als neuer Bereichsleiter im Kinderbereich eingeführt worden ist.

Sag mal drei Facts zu Dir persönlich, Bastian?
Ich bin Multi-Student – d.h. Soziale Arbeit in Nürnberg und theologische Ausbildung im CVJM-Kolleg in Kassel. Zu mir gehört auch, dass ich fest mit Kathrin (CVJM-Sekretärin Siegerland) befreundet bin und gerne Singstar bis zum Abwinken spiele. 111 Geschichten: „Mit voller Begeisterung“ Bastian Doering weiterlesen

111 Geschichten: „Meine zweite Heimat“ von Otto Wunderlich

Wunderlich OttoOtto Wunderlich war seit Februar 1960 im CVJM engagiert gewesen – anfangs in der Jungmännerarbeit, dann im Familien- und Seniorenbereich. Seine Frau Anneliese arbeitete seit 1972 ebenfalls aktiv im Verein mit. Wir danken euch beiden herzlich für euern Einsatz und wünschen euch alles Gute und Gottes Segen.

Otto, was war für dich ein besonders schönes Erlebnis im CVJM?
Wie ich als Fremder aus der Nähe von Wunsiedel nach Nürnberg kam und im CVJM von den Menschen dort aufgenommen wurde. Das war für mich eine zweite Heimat und ich fand schnell viele Freunde. Zuerst war ich noch mit im CVJM-Haus am Sterntor und bin dann 1961 mit an den Kornmarkt umgezogen. 111 Geschichten: „Meine zweite Heimat“ von Otto Wunderlich weiterlesen

111 Geschichten: „Alles in Jesus“ von Kidest

Kidest stammt aus Äthiopien und wohnt seit 12 Jahren in Deutschland. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn. Gemeinsam wohnen sie in Fürth.

Kidest, wie bist du auf die Idee gekommen, an CVJM-Programmen teilzunehmen?

Über meinen Sohn habe ich Dimi und seine Familie – Natalia und Udo – kennengelernt. Sie haben mich und meinen Mann zu einer Bilderausstellung in den CVJM eingeladen. 111 Geschichten: „Alles in Jesus“ von Kidest weiterlesen

111 Geschichten: „Erlebnisse, die sich tief eingegraben haben“ von Dietmar Kurrer

kurrer dietmar
Ich bin nun seit 34 Jahren Mitarbeiter im CVJM Nürnberg und natürlich gäbe es viel mehr zu erzählen als in diesen paar Zeilen Platz hat. Aber, es gibt einige Erlebnisse, die sich tief eingegraben haben und die mich auch 20 oder 30 Jahre später nicht loslassen: 111 Geschichten: „Erlebnisse, die sich tief eingegraben haben“ von Dietmar Kurrer weiterlesen

111 Geschichten: „Eine Tasse ist eben doch nicht einfach eine Tasse“ von Christine Häusler

Bei einer Tasse Kaffe kann man über erstaunliche Themen ins Gespräch kommen. Und an einer so schönen, weißen Tasse kann man sich immer wieder freuen.

Das war nicht immer so.

Als ich 1991 in den CVJM Nürnberg kam, war das Kaffeegeschirr so bunt und vielfältig wie die Menschen, die in diesem Verein aus und ein gingen. Und irgendwie schien sich jeder daran gewöhnt zu haben.

Wir planten ein Sonntagnachmittags-Programm für Familien und wollten dazu auch Familien außerhalb des Vereins ansprechen. Ich war begeistert bei der Planung dabei – nur – den schön gedeckten Kaffeetisch konnte ich mir einfach nicht vorstellen. Ich überlegte und dachte …… vielleicht geht es anderen ja auch so wie mir? 111 Geschichten: „Eine Tasse ist eben doch nicht einfach eine Tasse“ von Christine Häusler weiterlesen

111 Geschichten: „Ein waschechter Ritter“ von Matthias Bleicher

bleicher matthiasEin waschechter Ritter
Matthias Bleicher (27)

Ein schlanker, hochaufgeschossener Mann, dunkle Haare, blaue Augen, ernster Blick. Wenn er lächelt, scheint es ihn verlegen zu machen. Niemand vermutet in diesem jungen Mann einen Ritter. Es fehlen die Rüstung, das Schwert, nicht einmal eine Lanze oder ein Wappen ist zu sehen; Sein Knappe scheint ihn auch vor langer Zeit verlassen zu haben. 111 Geschichten: „Ein waschechter Ritter“ von Matthias Bleicher weiterlesen