… wenn der Prediger „unvorbereitet“ kommt…

JESUS HOUSE 2017 in Nürnberg

Der Saal ist voller junger Leute, der Kamin auf der Bühne brennt, die letzten Leute huschen noch vom Bistro in den Saal um sich einen der begehrten Plätze auf den Sitzsäcken zu ergattern – und schon beginnt der Countdown. JESUS HOUSE 2017 kann losgehen!

Viele Monate der Planung liegen hinter uns, viele Mails, Nachrichten, Treffen, Mitarbeiteranfragen, Einkaufstouren und Gebete – alles für diesen Moment. An fünf Abenden wollen wir Jugendliche mit der besten Nachricht der Welt erreichen: dass Gott sie kennt, liebt und in Jesus mit sich versöhnt hat! Und wie geht das? Bei uns ganz direkt, interaktiv und authentisch. Anstatt einen Prediger 30 Minuten erzählen zu lassen, schaue ich einfach selbst in die Bibel, die ich am Eingang bekommen habe. Nachdem ich den Text gehört und für mich selbst durchgehen konnte, schnacke ich kurz mit meinen Nachbarn, die genauso gemütlich und entspannt auf der Couch liegen, wie ich. „Versteht du alles hier?“ – „Warum hat Jesus nicht einfach so oder so reagiert?“ „Was heißt nochmal ‚Engel‘?“ So oder so ähnlich hört man es aus allen Ecken im Raum. Wir sollen uns auf ein Statement oder eine Frage einigen. Gar nicht so einfach. Dann geht die Ausquatsch- und Nachhakrunde los. Jeder, der eine Frage hat, darf sich melden und sie unserem Verkündiger Johannes stellen. Wenn er keine Antwort hat, darf er den ‚Blitzableiter‘ befragen – eine zufällig am Anfang des Abends bestimmte Person, die nun antworten muss – okay, sagen wir „darf“. Wenn immer noch keine zufriedenstellende Antwort da ist, bekommt Johannes die Aufgabe, bis zum nächsten Abend nachzuforschen.

So hangelt sich der Abend von Frage zu Frage, von Statement zu Statement und landet schließlich wieder bei mir: „Was ist dir wichtig geworden?“ fragt Johannes. „Und wie willst du darauf reagieren?“ Schnell sind die Möglichkeiten erklärt – ob ich symbolisch eine Kerze anzünden möchte, ein formuliertes Gebet an Gott sprechen will, vielleicht doch lieber ein ausführlicheres Gespräch brauche oder den Abend gemütlich am Bistro, an der Fotobox oder beim Quatschen auf den Sofas ausklingen lassen will, bleibt mir überlassen. Hier wird mir nichts aufgezwängt, sondern ich werden einfach eingeladen.

„Nah.du wirst besucht“ war das Thema des ersten Abends. Weiter geht es mit „Anders.du wirst gesehen“. Schau gern vorbei! Der Abend eignet sich perfekt für eine gute Zeit mit deinen Freunden, die vielleicht noch gar nichts von Gott & Jesus gehört haben. Hier gibt es ehrliche Fragen und nur die Antworten, die sich im Alltag bewährt haben. Und natürlich auch was auf den MagenJ

Start ist jeden Abend um 18:30Uhr bis 19:30Uhr. Ab 17:30Uhr öffnet das Bistro, der Büchertisch & natürlich das große Wohnzimmer mit den begehrtesten Sitzsäcken Nürnbergs!

www.jesushouse.de

facebook: JESUSHOUSE 2017 Nürnberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.