Kinderfreizeit 2013

Angekommen in der  Steinzeit, begann der  Tag doch recht früh. Der ein oder andere hat vielleicht auch von der Buspanne oder dem anschließenden „Überfall“  der wilden Steinzeitmenschen geträumt.

Nach dem Fahnenapell, einem traditionellen neuseeländischen Kriegstanz  zum Morgen und dem leckeren Frühstück sind die Kinder im Powerhourzelt  zusammengekommen und haben mit Geschichten, Gesang, und Gebet  den Tag  begonnen. Anschließend wurde das Erfahrene noch in den Zeltgruppen vertieft.  Aber nicht nur für geistliche Unterhaltung wird in der Steinzeit gesorgt, nach den Kleingruppen konnten sich die Kinder für einen Workshop entscheiden wie zum Beispiel  Fotostory, Slackline oder Steinzeitbogen bauen.

Nach einem sehr leckeren Mittagessen, zubereitet von den Köchen Ursel und Manfred, begann das Nachmittagsprogramm. Ziel war es, das „ neu-erfundene“ Feuer durch einige schwierige Stationen zu tragen. Ab und zu überraschte uns ein Regenschauer, vor dem wir zusätzlich unser neu entdecktes Feuer beschützen mussten. Das große Finale für alle fand schließlich am Lagerfeuerplatz statt, wo alle übrigen Lichter ein beeindruckendes Feuer entzündeten.  Das sorge für steinzeittaugliche Atmosphäre  mit Musik, Tanz und Stockbrot. Mit gemeinsamen Gebet und Gesang haben wir den Abend dann auch schon wieder abgeschlossen  und die jungen Neandertaler haben sich in ihre „ Höhlen “ zurückgezogen.

Das war’s fürs Erste aus der Steinzeit.

IMG_7742 IMG_7829 IMG_7836 IMG_7897 IMG_8059 IMG_8063 IMG_8091 IMG_8145 IMG_8156 IMG_7658 IMG_8198

6 Gedanken zu „Kinderfreizeit 2013“

  1. Lieber Roman,
    deine Schwestern vermissen dich sehr und wir natürlich auch. Ist es euch Nachts nicht kalt? Liebe Grüße,
    Deine Eltern.

  2. Rauchzeichen aus der fernen Zivilisation

    Liebe Gruesse an das Hoehlenmaedchen Julie und den Mammutjaeger Alexander. Wir hoffen es geht Euch gut und Ihr habt schon gute Jagd gemacht. Feuer habt Ihr ja schon erfunden, wie wir hoeren konnten.

    Wir freuen uns Euch bald wieder in unserer Hoehle zu haben.
    Alles Liebe. Papa und Mama

  3. Hallo Raffael,
    hoffentlich ist es nicht zu kalt und zu nass.
    Maxim kann gar nicht einschlafen ohne Dich und vermißt dich sehr
    Wir denken an Dich
    Maxim, Mama und Papa

  4. Liebe Louise,

    Gottes Segen zu deinem Tauftag wünschen wir dir.
    Hoffentlich habt ihr die Steinzeit nicht mit der Eiszeit verwechselt.
    Passt gut auf euer Feuer auf und macht euch notfalls warme Gedanken.
    Wir denken auf jeden Fall ganz fest an euch und wissen euch sicher in Gottes Hand.

    Ganz viele liebe Grüße auch an Leon!

    wir wünschen euch noch eine schöne Zeit, Frank und Dani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.