Kunstrasen goes international

Nachdem das letzte Mal schon über 20 Chinesen mit am Start waren, werden dieses Jahr noch viele andere Nationen eingeladen. Wir hoffen, dass viele kommen. Die Kontakte sind schon aufgenommen worden: nach London, Rumänien, Polen und in die Ukraine. Sie werden neben künstlerische Aktivitäten auf dem Kunstcamp mit leben und auch das Festival mit uns aufbauen.

Genau übersetzt heißt im Englischen „Kunstrasen“ – Artificial Turf. Dabei bleibt aber das schöne Wortspiel im Deutschen auf der Strecke, deswegen haben wir

es etwas verändert und nennen es „ArtGrass“

–> Mehr Infos auf Englisch