Das wars, Guangzhou, jetzt hau ich ab!

Das wars! – 10 monate um!

EsDschungel“, mehr chinesisch lernen, näher an den Leuten sein, viel christliche Arbeit machen, wirklich etwas bewegen und ein Erbe hinterlassen.

Guangzhou ist eine wunderschöne Stadt, dessen Schönheit allerdings von innen kommmt – das hatte ich mal gesagt und das berschreibt die Sache hier ganz P1060549gut. Denn das Auge trügt, der echte Schatz dieses Ortes sind die Herzen der Menschen, die sich mit Ehrgeiz und Überzeugung für die Sache des CVJM einsetzten, die sich abmühen und sich selbst zurückstellen um sich um ihre Familie zu kümmern, die offen sind für alles neue was sie weiterbringen könnte, die warm-herzig und fürsorglich sind zu Leuten die ihnen nahestehen, die von Gottes froher Botschaft gar nicht genug bekommen können und davon ganz berührt werden, die mir viel gelehrt haben, die mir gezeigt haben was es heißt wirklich für seine Sache einzustehen.

Und das ist mehr wert als irgendetwas anderes, was man in einem Jahr hätte tun können. Ich nehme hier so viel mit, doch gleichzeitig lasse ich auch etwas hier: Eine neue christliche Basis des GZ YMCA, motivierte Kollegen, deutschlandbegeisterte Studenten und hoffentlich eine gute Startrampe für den nächsten drei FSJler des CVJM Nürnbergs beim GZ YMCA. Ich gebe die Klinke weiter und hoffe, diese drei können das selbe erleben wie ich, vielleicht sogar mehr, denn das ist es was es war: Ein atemberaubendes Jahr!

Danke an alle, die das möglich gemacht haben.

Das war euer FSJler in Guangzhou,
Miguel Kranz

IMG4659

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.