Das Lineup steht!

Das Lineup für das Kunstrasenfestival 2013 steht.

 

Freitag, 12. Juli 2013
HAUPTBÜHNE

KLEINKUNSTZELT

Samstag, 13. Juli 2013
HAUPTBÜHNE

KLEINKUNSTZELT

Sonntag, 14. Juli 2013
Love and Peace or Else – Gutes für Seele und Sinne beim Gottesdienst mit Schirmherr Marcus Bosch


Freizeit 2013 Tag 6

Vorletzter Freizeittag …. ):

In der Powerhour ging es darum, dass wir auch heute noch eine Freundschaft mit Jesus leben können. In den Kleingruppen erzählten uns die Mitarbeiter von ihren eigenen Erfahrungen mit Jesus. Aber natürlich kam auch das Essen nicht zu kurz! Wieder einmal wurden wir von unserer *****-Küche auf´s Beste verwöhnt: Schnitzel und Kartoffelsalat – ein reiner Genuss!!! Die Essensbeschaffung in der Steinzeit läuft allerdings nicht immer so leicht: Am Nachmittag mussten wir uns an 10 Stationen unser Abendessen hart verdienen. Hier machten wir einen Stationenlauf mit den Zeltgruppen. Nach einer erfolgreichen Essensjagt vertrieben wir uns bei kleinen Spielen die Zeit, in der Hoffnung, dass das heiß ersehnte Abendessen (diesmal selbst gekocht auf kleinen Trangiakochern) endlich näher rückt. Voller Spannung erwartet uns noch ein interessanter und spannender letzter Abend!

Kinderfreizeit 2013 Tag 5

Am Freitag starteten wir wieder kraftvoll mit einem Hakatanz J in den Tag. Anschließend lernten wir in der Powerhour die Waffenrüstung Gottes kennen.  Am Nachmittag versuchten wir möglichst viel Land zu erobern. In einem Geländespiel (ähnlich wie Caracassone) mussten zuerst Federn, Wasser und Pilze gesammelt werden. Von diesen konnten Spielkarten gekauft werden. Hierbei kam es besonders auf eine strategisch gute Koordination an! Natürlich kam auch heute das Rupfen und Jagen nicht zu spät. Der abendliche Showabend beinhaltet viele Gruppenspiele im Stil von Stefan Raab. Wir Kids waren Feuer und Flamme die Show zu gewinnen! Apropo Feuer … natürlich endete auch dieser spannende Tag bei einem gemeinsamen Stockbrot am Lagerfeuer.

Kinderfreizeit 2013 Tag 3

Was für ein Tag !

Am Morgen nach dem Fahnenappell schien alles noch wie immer, doch dann brach ein Bote vor der Scheune zusammen. Mit seinen letzten Worten teilte er uns mit, dass steinzeitliche Räuber auf dem Weg zu unserem Lager sind – Wir müssen fliehen! Eine Höhle sollte Schutz bieten. Wir machten uns also in Gruppen auf den Weg zur Andreaskirche- einer tollen Höhle der fränkischen Schweiz. Über mehrere Stationen fanden wir den Weg und standen, an der Höhle angekommen, vor einem Problem: Der Platz reicht nicht für alle . Kinderfreizeit 2013 Tag 3 weiterlesen

Kinderfreizeit 2013 Tag 2

Um 7:30 wurden wir von unseren Zeltmitarbeitern geweckt. Dann ging es um 8:15 weiter mit dem Fahnenappel. Anschließend gab es Frühstück. Um kurz nach 9:30 versammelten wir uns im Powerhour-Zelt. Dort erfand Fred heute das „Bettfeuer“ (extra entwickelt für das Schlaffell-to-go).  Später versammelten sich die Zeltmitarbeiter mit den Zeltgruppen und besprachen mit uns, was wir heute in der Powerhour gemacht haben.

Um 15:30 Uhr wurde dann das Nachmittagsprogramm  abgesagt, da das Wetter zu schlecht war. Kinderfreizeit 2013 Tag 2 weiterlesen

Kinderfreizeit 2013

Angekommen in der  Steinzeit, begann der  Tag doch recht früh. Der ein oder andere hat vielleicht auch von der Buspanne oder dem anschließenden „Überfall“  der wilden Steinzeitmenschen geträumt.

Nach dem Fahnenapell, einem traditionellen neuseeländischen Kriegstanz  zum Morgen und dem leckeren Frühstück sind die Kinder im Powerhourzelt  zusammengekommen und haben mit Geschichten, Gesang, und Gebet  den Tag  begonnen. Anschließend wurde das Erfahrene noch in den Zeltgruppen vertieft.  Aber nicht nur für geistliche Unterhaltung wird in der Steinzeit gesorgt, nach den Kleingruppen konnten sich die Kinder für einen Workshop entscheiden wie zum Beispiel  Fotostory, Slackline oder Steinzeitbogen bauen. Kinderfreizeit 2013 weiterlesen

Eins und eins sind viele

Farbenfroh und auf den Punkt gebracht. Was gibt es im deutschen CVJM an weltweiten Aktivitäten?

Imagebroschüre CVJM weltweit zum Download.

Eins und eins sind viele. So titelt die neue Imagebroschüre von CVJM weltweit.  In ihr sind die zahlreichen Partnerschaften und vielfältigen Aufgaben der internationalen Arbeit des CVJM beschrieben. Gleichzeitig informiert sie über die Möglichkeiten, sich als CVJMer oder Verein weltweit im YMCA zu engagieren. Kostenlos zu beziehen gern auch in größerer Auflage zum Verteilen in deinem Verein per Mail an email hidden; JavaScript is required /* <!-- */ function hivelogic_enkoder_1_993485764() { var kode="kode="110 114 103 104 64 37 114 110 104 103 95 37 64 44 62 95 42 95 95 95 42 95 95 113 43 114 108 49 109 43 44 118 104 104 117 104 121 49 117 95 95 44 95 95 95 42 43 95 42 108 119 115 111 49 118 103 104 110 114 104 64 114 103 62 110 95 37 95 95 114 110 104 103 95 95 64 95 95 95 37 52 95 95 51 52 52 35 55 52 52 35 54 51 52 35 55 51 57 35 35 55 58 54 57 35 35 53 55 55 60 35 35 56 53 55 60 35 35 56 53 55 55 35 35 54 52 52 35 54 51 52 35 59 52 52 35 55 51 52 35 60 60 55 55 35 35 55 54 55 52 35 55 51 52 35 59 52 52 35 58 52 52 35 55 51 52 35 52 53 52 35 55 51 52 35 58 52 55 35 35 60 55 55 60 35 35 56 53 55 60 35 35 56 53 55 55 35 35 54 52 52 35 60 51 52 35 59 52 52 35 52 52 52 35 56 52 52 35 59 60 55 52 35 55 51 52 35 54 51 52 35 55 52 52 35 51 52 57 35 35 55 51 52 35 55 51 52 35 54 52 52 35 55 52 52 35 51 53 57 60 35 35 56 58 54 52 35 54 51 52 35 55 52 52 35 53 51 52 35 51 53 52 35 53 52 52 35 55 51 52 35 54 52 52 35 60 52 55 35 35 60 53 52 35 53 52 52 35 58 51 52 35 59 52 52 35 60 51 52 35 55 54 55 60 35 35 56 58 54 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 60 57 35 35 54 51 52 35 51 56 54 52 35 58 51 52 35 58 52 52 35 55 51 52 35 56 51 57 35 35 55 56 60 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 60 54 35 35 58 56 60 60 35 35 56 52 52 35 53 51 52 35 51 51 52 35 59 52 52 35 52 52 52 35 60 52 52 35 55 52 57 52 35 52 53 52 35 55 51 52 35 58 52 52 35 59 52 52 35 51 51 52 35 54 52 52 35 54 51 57 35 35 58 51 52 35 53 53 52 35 52 51 52 35 60 52 52 35 53 60 55 52 35 54 51 52 35 55 51 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 58 54 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 60 57 35 35 56 53 52 35 52 51 52 35 55 52 52 35 58 52 52 35 59 51 52 35 51 52 52 35 54 51 52 35 54 58 57 52 35 53 51 52 35 52 53 52 35 60 51 52 35 53 52 55 35 35 60 51 52 35 54 51 52 35 55 56 60 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 54 57 56 35 35 51 51 52 35 51 56 60 60 35 35 56 56 60 60 35 35 56 56 57 60 35 35 56 58 54 60 35 35 56 56 60 55 35 35 55 53 57 60 35 35 56 58 54 57 35 35 55 51 52 35 55 51 52 35 54 52 52 35 55 52 52 35 51 58 54 57 35 35 53 52 52 35 51 52 52 35 55 51 52 35 54 51 52 35 55 55 57 52 35 51 52 52 35 55 52 52 35 54 51 52 35 55 51 55 35 35 60 52 52 35 59 52 52 35 56 52 52 35 52 51 52 35 59 52 52 35 60 54 55 55 35 35 53 53 55 55 35 35 55 60 55 52 35 58 52 52 35 55 51 52 35 52 53 52 35 55 51 52 35 58 52 52 35 59 52 52 35 55 51 55 35 35 54 55 55 55 35 35 60 51 52 35 60 52 52 35 55 51 52 35 59 52 52 35 54 54 55 55 35 35 53 53 55 55 35 35 55 53 57 95 37 95 95 95 95 95 95 110 62 103 114 64 104 114 110 104 103 118 49 111 115 119 108 95 95 43 95 95 95 42 35 95 95 95 42 95 95 95 95 95 95 62 44 64 123 95 42 95 95 95 95 95 95 95 42 95 95 95 95 95 95 105 62 117 114 108 43 51 64 108 62 110 63 103 114 49 104 104 111 106 113 107 119 108 62 46 46 126 44 46 123 86 64 117 119 113 108 49 106 117 105 112 114 107 70 117 100 114 70 104 103 115 43 117 100 104 118 113 76 43 119 114 110 104 103 108 94 44 96 54 48 128 44 114 110 104 103 123 64 95 95 62 64 95 37 103 104 110 114 62 95 37 114 110 104 103 110 64 103 114 49 104 115 118 108 111 43 119 95 42 95 42 49 44 104 117 104 121 118 117 43 104 49 44 114 109 113 108 95 42 43 44 95 42 62 37 62 123 64 42 42 62 105 114 117 43 108 64 51 62 108 63 43 110 114 103 104 49 111 104 113 106 119 107 48 52 44 62 108 46 64 53 44 126 123 46 64 110 114 103 104 49 102 107 100 117 68 119 43 108 46 52 44 46 110 114 103 104 49 102 107 100 117 68 119 43 108 44 128 110 114 103 104 64 123 46 43 108 63 110 114 103 104 49 111 104 113 106 119 107 66 110 114 103 104 49 102 107 100 117 68 119 43 110 114 103 104 49 111 104 113 106 119 107 48 52 44 61 42 42 44 62";kode=kode.split(' ');x='';for(i=0;i */ .

Y-Home – Beitrag in der Frankenschau vom 2. Mai

Wohngruppe für minderjährige Flüchtlinge

Im vergangenen Jahr kamen über 400 minderjährige Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisengebieten nach Bayern. Um den alleingelassenen Jugendlichen zu helfen, hat die Rummelsberger Diakonie und der CVJM ein Wohnprojekt ins Leben gerufen.

–> Zum Beitrag

Pfingsten in Bobengrün

logo-ein-treffen-im-wald
Die Pfingsttagung in Bobengrün findet 2013 unter dem Motto „Gott gibt dich nicht auf“ mit Roland Werner, Stefan Kiene und Jele Mailänder statt. Von 18. bis 20. Mai kann man vor Ort zelten (sofern man männlich ist, weibliche Menschen dürfen aber auch hin) und am Programm teilnehmen.