Chinareise Tag 2 – Berge, Inseln, Steine schleppen und BBQ

Hallo liebe Freunde in Deutschland! Trotz Jetlag, der immer noch nervt, ging es heute gleich richtig los! Übrigens: Zum Frühstück gab es keinen Reis -sondern Nudeln!

Heute hatten wir die Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen und Hongkong ein wenig zu erkunden: 3 Gruppen machten sich auf den Weg: Einige machten einen Spaziergang  auf einer Insel, andere zog es mehr auf eine etwas anspruchsvollere Wanderung und eine kleine Gruppe stieg direkt ins Thema ein und Besuchte „Global Village“ -eine soziale Einrichtung, die sich um Flüchtlinge kümmert und chinesischen Kindern und Jugendlichen Themen wie Flucht, Krieg und Globalisierung durch experimentelle Pädagogik und Erlebnispädagogik zu vermittelt. Dazu können die TeilnehmerInnen z.B. einige Tage in einem nachgebauten Slum leben.

Aber bevor wir uns umschauen durften, mussten wir erstmal Steine schleppen: Auch das ist Teil des pädagogischen Konzepts: Die Angebote des Global Village sind kostenfrei, aber es wird erwartet, dass man praktisch mit anpackt -z.B. Kleider für Flüchtlinge sortiert. So lernen die Kinder und Jugendlichen, dass das, was sie im Village erleben für viele Menschen Realität ist und die Hilfsorganisation hat viele helfende Hände zur Verfügung.

Also haben wir einen Schaugarten gebaut und Kleidung vorbereitet -zusammen mit vielen Volunteers aus allen möglichen Ländern. Eine tolle Erfahrung!

Abends gab es dann das offizielle Begrüßungs-BBQ mit unseren chinesischen Freunden. China-Style-BBQ, versteht sich: Alle bekommen einen langen Spieß und darauf grillt man dann Fleisch und Fisch! Lecker!

Angekommen in Hongkong!

Ein fröhliches „Ni Hao“  aus China, liebe Daheimgebliebene! Nach 11h Flug, 2h am Flughafen und einer Stunde im Bus sind wir endlich beim YMCA Hongkong angekommen und werden von unseren chinesischen Freunden liebevoll umsorgt. Wir haben zwar alle einen Jetlag und sind totmüde, aber die Stimmung ist gut!

Auch die ersten Begegnungen mit den landestypischen Eigenheiten gab es bereits: Beim Mittag- und Abendessen dachte sich so manch einer: „Es gibt Reis, Baby!“. Mal sehen, wie das Frühstück morgen so wird…

CVJM Abendmahlsfeier – Lasst uns Christus im Passahfest feiern

Dienstag, 27. März um 19.30 Uhr im CVJM Nürnberg-Kornmarkt

Jedes Jahr in der Vorbereitung auf das höchste Fest der Christenheit trifft sich die Mitglieder und Freunde unseres Vereins zum gemeinsamen Abendmahl. Dies ist mehr als eine gute Tradition, sondern hat mehrere tiefe Bedeutungen für unser Zusammenleben. In diesem Jahr feiern wir auf eine besondere Art und Weise: Lasst uns Christus im Passahfest feiern!

Am Abend vor Seiner Kreuzigung, feierte Jesus mit Seinen Jüngern Abendmahl, das jüdische Passahfest. Christus, das Lamm Gottes, ist unser perfektes Sündopfer. Das jüdische Passahfest ist erfüllt von der Gegenwart dieses Passahlammes. Lasst uns das gemeinsam erleben und besser verstehen, wo unser Abendmahl herkommt, wenn wir gemeinsam einen symbolischen Sederabend feiern (es wird einen kleinen „Snack“ geben).

Aus diesen Gründen bist Du herzlich eingeladen. Die Abendmahlsfeier findet am Dienstag, den 27. März um 19:30 Uhr im CVJM Nürnberg-Kornmarkt statt. (Eine Woche früher als sonst und an einem anderen Ort als die letzten Jahre!).

Besonders freuen wir uns darauf, dass uns Christiane Ahnert durch das Sedermahl leitet und dieses erklärt.

Volleyball-Turnier


Sonntagmorgen um viertel vor Neun trafen wir uns am 4. März in der Löhe-Schule zum Herren-Volleyballturnier des Eichenkreuz Nürnberg. Wir hieß in diesem Fall Eddi, Heiko, Jürgen, Marcus, Samuel und Yasmin, leider ohne Auswechselspieler.

Das Turnier begann mit einer Andacht, danach hatten wir gleich unser erstes Spiel zu bestreiten. Prompt im ersten Spiel in den ersten fünf Minuten verletzte sich unser Steller Jürgen und schied mit einem Bänderriss aus. An dieser Stelle „Gute Besserung Jürgen! Wir sehen uns im April wieder!“
Dankenswerter Weise half uns Viktor von einer gegnerischen Mannschaft bis zum Schluss aus. Nach vier spannenden Spielen war das Turnier zu Ende und trotz großem Einsatz mussten wir uns den Gegnern geschlagen geben. Dennoch haben wir uns durch Training und freies Spiel im Vergleich zum letzten Turnier deutlich gesteigert.

Wenn du Lust hast beim nächsten Turnier dabei zu sein ´komm einfach Sonntags ab 19 Uhr im CVJM Nürnberg-Kornmarkt vorbei (am Besten schreib vorher eine Mail, da manchmal das Training ausfällt: untergrundvolleyballer@web.de).
Heiko Hesemann und Yasmin Kringe

Eine Strategie für die Strategie

Europa zu Gast in Deutschland, genauer im Sophienhof des CVJM Ostwerkes e. V. in Berlin-Mitte. Zwei Tage lang trafen sich CVJMer aus verschiedenen Nationalverbänden des YMCA Europe zum Movement Strengthening Meeting. Ziel des Ganzen: Die Stärkung des CVJM in den Mitgliedsländern und als europäische Bewegung.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Brandenburger Tor. Im Vordergrund (von links) Sebastian Vogt, Volker Kamin und Cees Bremmer.

Keine leichte Aufgabe. Ist der CVJM doch in 42 Ländern Europas vertreten. So unterschiedlich wie die Länder, so unterschiedlich sind auch die CVJM. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb hat man auf der letzten Generalversammlung des CVJM in Europa eine gemeinsame Strategie verabschiedet, den sogenannten YMCA Europe (YE) Strategic Plan 2011– 2016. Diesen theoretischen Plan nun in praktisches Handeln umzusetzen ist Aufgabe des Movement Strengthening Meeting. „Ich erwarte mir vom Treffen, dass wir der YE-Strategie Leben einhauchen. Die wichtigsten Ziele müssen in Fleisch und Blut übergehen“, meinte ein Teilnehmer bei der Eröffnungsrunde. Ein anderer erklärte: „Wir brauchen konkrete Schritte für die nächsten Jahre, damit wir die Strategie umsetzen können.“

In Arbeitsgruppen werden die nächsten Schritte in der Umsetzung der neuen Strategie des YMCA Europe vorbereitet.

Um das für den deutschen CVJM zu garantieren, waren beim Treffen Silke Leitenberger (Internationale Freiwilligendienste), Berthold Messinger (Internationale Arbeit), Volker Kamin (Europa/ Sport) und Sebastian Vogt (TEN SING) dabei.

Das Movement Strengthening Meeting ist ein Teil der Umsetzung der Strategie. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg ist die diesjährige Generalversammlung vom 16. bis 20. Mai in Prag.

Sebastian Vogt

Nach getaner Arbeit beim Abendessen – (von links) Cees Bremmer (CVJM der Niederlande), Martin Weder und seine Frau (CVJM Schweiz), Juan Simones Iglesias (Generalsekretär, YMCA Europe), Werner Stahl (Horyzon, CVJM Schweiz).

Workshops zur internationalen Konferenz

Zur Internationalen Konferenz CROSS CULTURAL – THE INCLUSIV MISSION OF THE YMCA vom 3. — 6. Mai 2012 in Dassel haben außer der überwiegenden Zahl deutscher Teilnehmenden auch 36 Personen aus 21 anderen Ländern ihre Teilnahme angekündigt. Von ihnen werden wir hören, welche Erfahrungen sie mit dem Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft gemacht haben und darüber nachdenken, was wir von ihnen für unsere Situation in Deutschland und im CVJM lernen können.

Mit dabei werden zum Beispiel auch Marisa Vögele und Sarah Simmank sein.

Eine Reihe von Workshops sind geplant, darunter:

  • „Die entwicklungspolitische Dimension von Migrationsbewegungen“
  • “Conflict Resolutions in Cross Cultural Dialogue”
  • „Kommunikationsmethoden, die das Miteinander fördern“
  • „Freundschaft leben“
  • „Migration, Schule und CVJM“
  • „Internationale Freiwilligendienste – Auswirkungen auf die Arbeit des CVJM“
  • „Cross Cultural — Interkulturalität der Gemeinde/Kirche in Deutschland und weltweit“

Auch Romulo Dantas von der YMCA World Alliance wird im Mai dabei sein.

Die vollständige Workshop-Liste wird in Kürze auf der Homepage veröffentlicht.

Zu der Konferenz kann man sich weiterhin anmelden. Informationen dazu unter http://www.cvjm.de/arbeitsbereiche/internationale-arbeit/internationale-konferenz-2012/

Flash-Mob am Mittwoch abend am Kornmarkt

„Achtung Gegenverkehr“- 3. Fasten-Flash-Mob

„Gemeinsam benützen statt allein haben wollen“. Der Flashmob dazu findet am Mittwoch, 7. März 2012, um Punkt 18 Uhr auf den Kornmarkt bei der Straße der Menschenrechte statt. Mitbringen müsst ihr nur ein oder gerne auch mehrere Kuscheltiere, am besten welche, die ihr auch bereit seid zu verschenken.

Folgende Flashmobaktion ist geplant: Nach einer Kuscheltierparade wird das Schaufenster der Treppenhaus-Lounge vom CVJM zum Zoo. Schön wäre es, wenn manche der Tiere eine neue Heimat bei Kindern finden würden, die sie wirklich brauchen können und sich sehr darauf freuen.

Mehr Infos hier im Blog oder bei BDKJ Nürnberg.

Treffen der Vorbereitungsgruppe für das YMCA Festival 2013 in Prag

10 ehren– und hauptamtliche Mitarbeiter/innen aus 8 Ländern planen, diskutieren, brain stormen, kalkulieren und koordinieren das europäische Event 2013. Unsere Message: Ein ganz neues Festival mit vielen Herausforderungen und Überraschungen für Teilnehmer/innen und Mitarbeiter/innen.

Vorbereitungen Prag